Fadenwachs, ein kleines Geschenk

Ihr Lieben!

Nach fast einem Jahr nicht ganz freiwilliger Blogpause melde ich mich mit  einer kleinen Geschenkidee für Euch zurück – und mit vielen Ideen zu den Themen Sticken und Nähen, die sich ja wunderbar ergänzen. Und als bekanntermassen begeisterte Patchworkerin und Quilterin werde ich natürlich auch weiterhin stolz meine Werke präsentieren!

Die Idee, die ich Euch heute vorstellen möchte, ist auch beim Quilten entstanden. Um den Faden haltbarer zu machen, ziehe ich ihn natürlich vorher fachgerecht durch ein Stückchen Bienenwachs. Und weil mein Wachsstückchen hart geworden war und beim abendlichen Quilten zu bröckeln anfing, wollte ich es ersetzen. Aber eben nicht einfach durch den nächsten Kerzenstummel, sondern durch eine sehr viel ansehnlichere Variante:

Faden-Wachs-2

Faden-Wachs-3

Meine Wachsreste habe ich in ein kleines, aus einer alten Konservendose gebasteltes  Kännchen gesteckt und im Wasserbad erwärmt – viel mehr als 60 °C werden dafür nicht benötigt. Anschließend habe ich das flüssige Wachs vorsichtig in eine Pralinenform aus Silikon gefüllt, die sich hinterher gut reinigen lässt.

Und weil die Fadenwachser sich ganz hervorragend als kleine Geschenke eignen, habe ich gleich noch passende Verpackungen gebastelt. Leider sind Streichholzschachteln zu flach, daher habe ich sie als Vorbild genommen und nachgebaut.  Als Material habe ich dafür – passend zum Thema – Kopien einer Nähanleitung genommen.

Aber letztlich sind da Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Faden-Wachs-1

Der Fadenwachser ist übrigens auch ein tolles Geschenk für Männer, die ihre Knöpfe selbst annähen. Der Knopf hält wirklich länger!

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Eure-Gabrielle_Unterschrift

2 Gedanken zu „Fadenwachs, ein kleines Geschenk

    1. Beate Kalauch

      Liebe Nana,
      schön, dass es dir gefällt, aber vielleicht nähst du ja auch mal den einen oder anderen Knopf an?
      Auch wenn du “nur” mit der Machine quiltest, ich bewundere deine Werke sehr! Immerhin liegt jetzt ein Quilt bei mir unter der Maschine … nach deinem Kursus.
      Liebe Grüße!
      Gabrielle

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>