Herbstkranz

Nach den wolkengussartigen Übertreibungen der ersten Tage gefällt mir das Wetter inzwischen: es ist kühl, sonnig, und zwischendrin gibt es höchstens einmal einen kurzen Schauer – Herbst, wie ich ihn liebe. Da ist es höchste Zeit, ihn mit einem Herbstkranz zu feiern.

Herbstkranz

Bei mir hängt er im Flur, und wenn ihr genug Kastanien und Eicheln gesammelt habt,  ist es gar nicht so schwer, ihn nachzubauen. Nur zu ungeduldig solltet ihr nicht sein – erst einmal muss alles, was ihr gesammelt habt,  gründlich getrocknet werden, sonst schimmelt es. Zu den  Kastanien und Eicheln passen sehr gut Tannenzapfen, und auch Walnüsse und Haselnüsse finde ich bei uns im Garten.

 

Ein ganz besonderer Tipp ist Sternanis, den habe ich aus der Apotheke. Man benötigt auch bei einem großen Kranz nicht viel, so dass es nicht sehr ins Geld geht.

Was braucht man noch?  Auf jeden Fall einen Strohkranz. Ihn gibt es in verschiedenen Größen z. B. im Baumarkt.  Dort kann man auch gleich, wenn man das nicht sowieso zu Hause hat, eine Rolle braunes oder dunkelgrünes Blumenband sowie eine Spraydose mit Klarlack mitnehmen. Und die Allzweckwaffe des kreativen Bastlers, eine Heißklebepistole.

Zunächst müsst ihr den Kranz fest mit dem Blumenband umwickeln und dabei darauf achten, dass das Band stramm sitzt und die Enden gut fixiert werden. Dann könnt ihr eure gesammelten Schätze mit der Hotmelt-Pistole einzeln aufkleben. Aber Achtung! Man verbrennt sich ganz leicht die Finger dabei!

Zum Schluss den Kranz mit dem Klarlack übersprühen (und dabei natürlich auf gute Belüftung achten) – besonders die Kastanien erhalten so ihren Glanz und die wunderschöne tiefbraune Farbe.

Viel Spaß!

Ein Gedanke zu „Herbstkranz

  1. Pingback: Mein Sommerkranz | Gabrielles Atelier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>