Der Duft des Sommers

„Die nächsten Tage wird es kühl und wechselhaft.“

War es das jetzt mit dem Sommer 2012? Zumindest hält das Wetter, was der Bericht verspricht: Temperaturen, die mich meine Winterpullover aus dem Keller holen lassen und  Regen, der zwischen plötzlichen Schauern und  Wolkenbrüchen wechselt.

Sommer adé. Was also tun?

Hier ist mein Tip: kleine Kissen nähen und mit getrockneten Lavendelblüten füllen. Ich liebe den Geruch und habe immer eines an meinem Arbeitsplatz liegen. Die Augen schließen, ganz leicht kneten, um die ätherischen Öle freizusetzen,  und im Nu ist die Realität norddeutschen Schmuddelwetters durch die Vorstellung blühender  provencalischer  Lavendelfelder ersetzt.

Wer die Grundlagen der Selbstsuggestion beherrscht, wird den Effekt problemlos erzielen können.  Und wer Nieselregen vorzieht, hängt das Kissen einfach als Mottenschutz in seinen Kleiderschrank.

Wird der Duft schwächer, braucht man nur ein wenig Lavendelöl mit einer Spritze aufzuziehen und mitten ins Kissen zu drücken. Aber Achtung!, es kann dann schon einmal sehr intensiv werden, also immer schön vorsichtig dosieren.

weisses_Duftkissen_VS

So ein Kissen ist ein hervorragendes kleines Geschenk und schnell fertig gestellt. Dies hier war ein wenig aufwendiger, ich habe es in Paper Piecing-Technik genäht. Die Vorlage für den Koi stammt von Ula Lenz (vielen Dank, liebe Ula!), und auch wenn diese präzise Art des Patchworkens ein wenig mehr Arbeit macht, es macht mir einfach Spaß.

weisses_Duftkissen_RS

In diesem Sinne: lasst es duften!

Weihnachten naht!?

… oh ja, ein Besuch im Supermarkt lässt nicht daran zweifeln. Draußen scheint die Sonne und der Sommer hatte sich gerade entschlossen, noch einmal zu zeigen, wozu er wirklich imstande ist. Aber wie jedes Mal im Spätsommer schieben wir unseren Wagen bei  Außentemperaturen von 26° zwischen Paletten mit Spekulatius und Dominosteinchen hindurch.

Und das ist gut so!

Denn in meinem Kopf rufen Sommer und Sonnenschein Phantasien von Caipirinha und eisgekühlter Bowle hervor. Sicherlich für jeden nachzuvollziehen und entschuldbar. Das gehäufte Auftreten von Dresdner Stollen aber mahnt mich, dass die harte Realität etwas ganz anderes verlangt – in Wirklichkeit wird es Zeit für die Weihnachtsvorbereitungen.

Rosetten

Kennt Ihr auch diesen Schlendrian: Weissweinschorle im Sommer, Glühwein im Herbst und das Einkaufen der Weihnachtsgeschenke am 24. Dezember vormittags?  Aber nicht mehr bei mir. Und das danke ich allein den Planungsstäben unserer Supermarktketten, welche das Zimtgebäck nur aus einem einzigen Grund im August  in die Regale pressen: um mich daran zu erinnern, dass das Fest der Feste nicht rechtzeitig genug vorausgeplant werden kann und dass ich mir also meine Geschenke rechtzeitig überlegen sollte.  Wen beschenke ich, und vor allem, was schenke ich.

Denn etwas Selbstgenähtes soll es schon sein. Praktisch und schön, und natürlich bestickt. Und wenn ich schon Weihnachten im Kopf habe, könnte ich mir doch auch einige weihnachtliche Stickmotive einfallen lassen. Und da versprech ich Euch auch gleich: das nächste Stickmotiv, das Ihr gratis downloaden könnt, wird ein Weihnachtsmotiv sein. Weil doch auch Ihr bestimmt rechtzeitig  „in die Gänge kommen“ wollt …

Stellt Euch vor – Weihnachtsgeschenke, und alles ganz entspannt …

Darf ich vorstellen – Lucien!

Meine Freundin Ines hatte ihn auf einem Flohmarkt entdeckt und mir geschenkt. In den fast 25 Jahren, in denen er inzwischen bei mir lebt, hat er sich als durchaus häuslich, meistens friedfertig und alles in allem als echter Glücksfund erwiesen – wobei er es gerne hört, als “trouvaille” bezeichnet zu werden, immerhin sei er zwar gebürtiger Chinese und lebe in Deutschland, fühle sich aber tatsächlich als eingebürgerter Franzose.

drachen_stickdateien

Er gehört zur Familie der Kleindrachen und ist wie die meisten Kleindrachen ein wenig eigensinnig und sprunghaft, weshalb er sich die meiste Zeit hinter irgendeinem Zeitschriftenstapel oder Ordner auf meinem Schreibtisch versteckt. Wahrscheinlich langweilt er sich nicht wenig, und der Dialog mit dem Elefanten aus Blei, der ihn vom Notizzettelstapel her anhimmelt, ist ihm wohl nicht interessant genug. Wenn Post kommt, macht er sich nützlich. Ich habe aber den dringenden Verdacht, dass er meine Post nicht nur öffnet, sondern auch durchstöbert, sobald ich nicht hinschaue. Nun, wenn es ihm Spaß macht … Ich lasse ihm (und nur ihm!) sein Vergnügen und bin ihm nicht böse.

Seit einigen Tagen gibt es Lucien nun auch als in gestickter Form, auch wenn er zunächst noch keine Kissen oder Taschen ziert:

Drachen_Stickdesign

Und damit Ihr ein wenig Anteil haben könnt an dem Spaß, den er mir macht, gibt es auch eine Redwork-Version, die Ihr “Hier” herunterladen könnt.

Drachen_Stickemuster_Freebie

Schreibt mir, falls die Datei Probleme macht oder Ihr ein anderes Datenformat für Eure Maschine benötigt – und wenn Ihr irgendein Teil mit Lucien gefertigt habt, würde ich mich über ein Bild freuen!

 

Seite 53 von 53« Erste...102030...4950515253