Schlagwort-Archiv: Creadienstag

Viele Mütter …

… hat mein neues Utensilo: Utensilo-VS

Die erste Anregung kam aus dem Benina-Nähblog, und von dort stammt auch das Schnittmuster.

Der Stern kommt von der wunderbaren Ula Lenz und war irgendwann einmal ein Freebie.

Das Freihandquilten schließlich lernte ich an zwei Tagen bei Nana.Utensilo-DDer blaue Baumwollstoff stammt von stof aus Dänemark und der Batikstoff von Hoffman; für den Stern habe ich eine alte Sicherheitsweste filettiert (oder etwas schnöder formuliert: aufgetrennt)  und die Zuschnitte über Papier genäht. Das war ein wenig fummelig, denn die dünnen Polyestergewebe sind rutschig und lassen sich auch nicht bügeln.

Euch allen gilt mein herzlicher Dank, und vielleicht stifte ich ja die eine oder den anderen zum Nachmachen an – Utensilos braucht man schließlich überall.

Viele Grüße

Eure-Gabrielle_Unterschrift

 

Jeans-Recycling: Brötchenkorb

Die Idee, gebrauchte Kleidung einer neuen Bestimmung zuzuführen, mag ich sehr. Hier versteckt sich das halbes Hosenbein einer Männerjeans, zusammen mit Vliesresten und einem Rest Baumwollstoff:

BrötchenkorbZum Nähen braucht es nur eine Stunde Zeit, gerade richtig um zwischendurch einmal ein wenig abzuschalten. Nebenbei hilft es gegen die Überfüllung meiner Restekisten und passt zu Ankes creadienstag

Habt eine schöne Woche,

Eure-Gabrielle_Unterschrift

Coole Dinosaurier

“Die sind aber cool!” sagte der Jüngste meiner Freundin neulich, als er meine gestickten Dinosaurier sah. Da ich morgen zum Kaffee eingeladen bin, habe ich schnell zwei Hüllen für Kühlkissen genäht. Zwei Kissen für zwei Jungs – ich hoffe, die beiden können sich einigen.

Dino-Kühlkissen-1

Und sollte es doch zum Streit kommen, können eventuelle Blessuren ja immerhin gleich gekühlt werden …

Dino-Kühlkissen-2

Hier seht Ihr mein Werk von der Rückseite; die Kühlkissen, ordnungsgemäß im Tiefkühlfach gelagert, werden bei Bedarf ganz einfach und schnell eingeschoben.

Dino-Kühlkissen-3Passt doch ganz gut für Ankes creadienstag! Aber nun freu ich mich auf morgen.

Schöne Grüße

Eure-Gabrielle_Unterschrift

 

 

 

Blaues Farbnäpfchen

Recycling at it’s best! Unsere in die Jahre gekommenen Gartenmöbel-Polster gefielen mir nicht mehr und sollten schon lange neue Bezüge erhalten. Gestern beim Kleben des Farbenkranzes kam mir dann spontan die Idee:SitzkissenIn den nächsten Tagen sollen sich dem blauen Farbnäpfchen noch viele andere Farben gesellen.

Sitzkissen_2Auf die dicke quadratische Schaumstoffeinlage des alten Kissen habe ich eine große Küchenschüssel gelegt und die Kontur nachgezeichnet; mit meiner Schneiderschere konnte ich sie dann problemlos in die runde Form bringen.

Auf der Unterseite ist ein Reissverschluß eingearbeitet, so dass ich den Bezug bei Bedarf leicht wechseln und waschen kann.

Demnächst Photos vom ganzen Set!

Einen lieben Gruß,

Eure Gabrielle

p.s. Ihr findet mein Farbnäpfchen-Kissen auch beim Creadienstag!

 

 

 

Good Morning, Tuesday!

An meinem großen, alten und geliebten Badetuch nagte der Zahn der Zeit. Die Ränder zeigten vereinzelte Auflösungserscheinungen und eine alte Stickerei gefiel mir auch nicht mehr.

Nach dem Motto “Reparieren statt Wegschmeissen” trennte ich die Ränder ab und nähte gefühlte fünf Kilometer Schrägband mit der Hand – weil es so hübscher aussieht. Die Stickerei überdeckte ich mit einer Applikation, die ich ebenfalls mit der Hand aufnähte.

Handtuch-Good-MorningUnd weil ich das Handtuch immer morgens zum Duschen benutze, habe ich mir selbst einen aufmunternden Morgengruß aufgestickt. Ich hoffe, das wird mir beim Wachwerden helfen …

Jetzt wandert mein Handtuch erst einmal zum Creadienstag und zum Werkeltagebuch.

Viele Grüße,

Eure Gabrielle