Schlagwort-Archiv: Drache

Luciens Fieberthermometer

Damit im Stress der Urlaubsvorbereitung nichts Wichtiges vergessen wird, habe ich ein kleines Täschchen als Urlaubsapotheke genäht. Wie üblich ist mein neugieriger kleiner Drache immer dabei und entwendet alles, was ihm als Flughilfe geeignet scheint (wer die Geschichte seiner Flugversuche nicht kennt, kann sie hier nachlesen).Täschchen-Lucien-mit-Thermometer-VS

Natürlich musste auch das Fieberthermometer dran glauben …

Für die Rückseite habe ich einen Sternenhimmel gewählt

Täschchen-Lucien-mit-Thermometer-RS

und als Innenstoff einen farblich passenden Stoff aus derselben Serie von Westfalenstoffe:

Täschchen-Lucien-mit-Thermometer-offen Verschiedene Modelle werde ich demnächst im Shop haben!

Bis morgen,

Eure Gabrielle

“Kaffeepause!”

… ruft mein kleiner Drache und setzt sich dabei demonstrativ auf mein Kaffeekissen.

Er spürt genau, wenn ich ungeduldig und gereizt werde – ich habe sicher nicht “hier!” gerufen, als Geduld verteilt wurde.

Kaffeekissen-mit-LucienLucien verlangt aber sehr viel Geduld von mir, sonst ist er traurig, und wer kann schon einen solchen Anblick ertragen?

Und schließlich ist eine Tasse Kaffee mit Sahnehaube eine sehr willkommene Abwechslung!KaffeedoseWenn Euch das Kissen gefällt – schaut bei meinem DaWanda-Shop vorbei!

Habt es fein!

Eure Gabrielle

PS: Noch ein kleiner Film zu meinem Kaffee-Kissen:

Luciens Reisetasche

Die Reisetaschen der übrigen Mitglieder unserer Familie dienen dazu, all die Dinge aufzunehmen, die man auf einer Reise benötigt  - also natürlich abgesehen von all den Dingen, die man eigentlich benötigte, aber für die kein Platz ist, und natürlich auch von all den Dingen, die man am allerdringendsten benötigte, aber leider regelmäßig vergisst. Ganz zu schweigen von all dem, was man unbedingt mitnehmen will, aber gerade jetzt einfach nicht finden kann.

Luciens Reisetasche dagegen dient in erster Linie dazu, Lucien selbst eine komfortable Reise zu ermöglichen.

Lucien-Kulturtasche

Sie ist mit Vlies gepolstert, und so kann er dort weich und bequem liegen, mit seiner Kirschkern-Sammlung spielen und über die Strapazen sinnloser Urlaubsreisen schimpfen.

Woanders würde die kleine Tasche sicherlich als Kulturtasche benutzt werden, aber woanders, das sind Haushalte ohne Lucien …

Neues von Lucien

Eigentlich leben wir in einem ganz normalen Haushalt mit einer ganz normalen Arbeitsverteilung – meine beiden Kinder und mein Mann sorgen für Unordnung, ich bin dafür zuständig, dass alles im erträglichen Rahmen bleibt. Aufgrund meiner herausragenden Fähigkeiten  als Motivationstrainerin funktioniert das meistens ganz gut.

Als ich gestern erst eine Zahnbürste auf dem Boden des Badezimmers, dann zwei weitere im Flur fand, war mir klar, dass die üblichen Verdächtigen diesmal wohl nicht infrage kommen würden.

Des Rätsels Lösung fand ich im Büro. Lucien lag auf meinem Schreibtisch, döste vor sich hin, und neben ihm lag  – meine Zahnbürste.  Ich setzte den Gesichtsausdruck auf, den ich in Hunderten erfolgreicher familieninterner Motivationsseminare entwickelt hatte.  Lucien schreckte hoch.

„Was ist los? Ist deine Waschmaschine explodiert?“  fragte er. Er sah nicht gerade Lucien-Skizzebeunruhigt aus, eher erwartungsvoll (siehe Schnappschuss).  Ich bemühte mich, ein möglichst großes Maß an Verärgerung in meinen Ton zu legen.

„Lucien! Was hast Du mit den Zahnbürsten angestellt?!“

„Die, die unten rumliegen?“ fragte er unschuldig. „Die kannst Du wegschmeißen. Nicht wirklich zu gebrauchen. Diese hier ist noch am besten.“ Vorsichtshalber zog er meine Zahnbürste an sich.

„Lucien, wozu brauchst du plötzlich eine Zahnbürste? Du willst mir doch nicht erzählen, dass du dir die Zähne putzt!“ Bei dem Anblick des kleinen Drachens fiel es mir schwer, meine Entrüstung weiter zu spielen.

„Ich hab gestern ein wenig im Internet geschaut, du hattest deinen Rechner nicht runtergefahren. Es schadet niemandem,  sich ein wenig fortzubilden. Es gibt da zum Beispiel Flugtechniken, die sind hoch interessant! Diese Hexen, die benutzen Besen! Wusstest du das?“ Er klang jetzt richtig aufgekratzt. „Das hab ich natürlich probieren müssen!“

„Mit unseren Zahnbürsten?“

„Zahnbürsten haben für mich gerade die richtige Größe!“

„Lucien, das ist doch Unfug, du kannst doch auch ohne irgendwelche Hilfsmittel fliegen!“

Er schaute mich an, als sei ich minderbemittelt. „Ach, das ist dir auch schon aufgefallen? Natürlich kann ich das. Es geht um das Flugverhalten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Dinger wirklich sinnvoll sind. Einerseits verliert man die Wendigkeit, andererseits liegt man sehr viel ruhiger in der Luft. Vielleicht eher etwas für Langstreckenflüge …“

Lucien-mit-Zahnbuerste_Stickdatei

Ich holte tief Luft. Langstreckenflüge? Mein kleiner, ängstlicher Schreibtischdrache? Na, meinetwegen,  Diskussionen mit Lucien sind sowieso sinnlos. „Also gut, Lucien, du darfst sie behalten! Und für uns lege ich jetzt neue ins Bad. Aber von denen lässt du die Krallen. Ist das klar?“

Er nickte gelangweilt. Immerhin, irgendwie weiß er doch immer, wann es besser ist, einzulenken …

Darf ich vorstellen – Lucien!

Meine Freundin Ines hatte ihn auf einem Flohmarkt entdeckt und mir geschenkt. In den fast 25 Jahren, in denen er inzwischen bei mir lebt, hat er sich als durchaus häuslich, meistens friedfertig und alles in allem als echter Glücksfund erwiesen – wobei er es gerne hört, als “trouvaille” bezeichnet zu werden, immerhin sei er zwar gebürtiger Chinese und lebe in Deutschland, fühle sich aber tatsächlich als eingebürgerter Franzose.

drachen_stickdateien

Er gehört zur Familie der Kleindrachen und ist wie die meisten Kleindrachen ein wenig eigensinnig und sprunghaft, weshalb er sich die meiste Zeit hinter irgendeinem Zeitschriftenstapel oder Ordner auf meinem Schreibtisch versteckt. Wahrscheinlich langweilt er sich nicht wenig, und der Dialog mit dem Elefanten aus Blei, der ihn vom Notizzettelstapel her anhimmelt, ist ihm wohl nicht interessant genug. Wenn Post kommt, macht er sich nützlich. Ich habe aber den dringenden Verdacht, dass er meine Post nicht nur öffnet, sondern auch durchstöbert, sobald ich nicht hinschaue. Nun, wenn es ihm Spaß macht … Ich lasse ihm (und nur ihm!) sein Vergnügen und bin ihm nicht böse.

Seit einigen Tagen gibt es Lucien nun auch als in gestickter Form, auch wenn er zunächst noch keine Kissen oder Taschen ziert:

Drachen_Stickdesign

Und damit Ihr ein wenig Anteil haben könnt an dem Spaß, den er mir macht, gibt es auch eine Redwork-Version, die Ihr “Hier” herunterladen könnt.

Drachen_Stickemuster_Freebie

Schreibt mir, falls die Datei Probleme macht oder Ihr ein anderes Datenformat für Eure Maschine benötigt – und wenn Ihr irgendein Teil mit Lucien gefertigt habt, würde ich mich über ein Bild freuen!