Schlagwort-Archiv: Fisch am Freitag

Pökelfisch am Freitag

Nicht nur auf den Blogs von Andiva und einigen anderen, die ihre Freitag gibt’s Fisch- Idee aufgegriffen haben, sind phantasievolle Fische zu sehen. Eine ganz außergewöhnliche Idee fand ich auf der Titelseite der DOCMA, Doc Baumanns tollem Magazin für digitale Bildbearbeitung:

DOCMA_69

Die australische Fotografin Jane Long thematisierte in einer Serie von Selbstportraits die Vergänglichkeit ihres Selbstes. Bei dem Bild “Worth My Salt” spielt sie zudem geschickt mit der Mehrdeutigkeit des Begriffs, der etwas taugen/etwas wert sein bedeutet, aber auch  den Gedanken ans Einpökeln weckt – und to cure als englischer Begriff dafür bedeutet neben einpökeln/haltbar machen auch heilen.

Vielen Dank an Doc Baumann für die Erlaubnis, das Titelbild hier zeigen zu dürfen (und ebenfalls vielen Dank für die vielen lehrreichen und inspirierenden Artikel, deren Lektüre in meiner Familie seit Jahren zum Standard gehören).

Grüße von der Nixe Gabrielle!

Eure-Gabrielle_Unterschrift

Achtung, ansteckend!

Freitag ist es, also Fischtag – aber da darf sich auch schon einmal ein Wal hierher verirren. Dieser Pottwal gehört sowieso zur Gattung der “Anstecktiere”.

Ich halte ihn artgerecht in einer seiner Größe entsprechenden Schachtel und habe ihm als Genossen einige Tapeten-Kois spendiert, mit denen er sich auf jeden Fall farblich gut versteht.

Wal-AnsteckerJetzt schau ich schnell noch bei andiva vorbei, welcher Fisch am Freitag woanders serviert wird.

… und wünsche allen ein schönes Wochenende!

Eure-Gabrielle_Unterschrift

Aufruhr mit Delphinen

Es ist Freitag, es gibt Fisch, und einmal mehr stammt er aus meinem Privatmuseum.

Das wirklich  wohlriechende Stück Seife in Muschelform, das ich vor urlanger Zeit geschenkt bekommen hatte, habe ich längst aufgebraucht, aber die kleine Illustration, die das Schächtelchen zierte, fand ich zu schade zum Wegwerfen. Wer wie ich dieses spezielle Sammlergen in sich trägt, wird das verstehen …SeifenschachtelDelphine und ein Wal in der aufgewühlten See, dazu ein kleiner Engel, dessen Funktion in der  Szene nicht wirklich klar wird – hat der Zeichner aus Formatgründen das im Originalgemälde möglicherweise vorhandene, gegen den Untergang kämpfende Segelschiff fortgelassen?

Euch einen schönen Freitagabend!

Eure-Gabrielle_Unterschrift