Schlagwort-Archiv: Quiltdecke

Li-La-Laune-Quilt

Von Zeit zu Zeit zeige ich hier gerne Fotos von meinen Quilts und normalerweise sind das dann work in progress-Fotos, denn für mich ist natürlich immer die gerade aktuelle Arbeit am interessantesten. Aber damit jetzt nicht der Verdacht aufkommt, ich würde meine Quilts nie ganz fertig bekommen, will ich heute einmal ein komplettes Werk zeigen:Li-La-Laune-Quilt

 

Meine Quilts bekommen übrigens alle einen Namen, sie werden fotografiert und dann in einem eigens für sie angelegten Album dokumentiert. Ganz so, wie man es bei seinen Babies eben macht …

Li-La-Laune-Quilt-Detail-1Dieser Quilt trägt den Namen Violetta und ist bei mir richtig im Gebrauch, mit seinem Lining aus 80% Baumwolle ist er leicht, aber wärmt trotzdem schön – und dann widerlegt er auch nebenbei gleich die Behauptung, mein Leben sei zu blaulastig!

Li-La-Laune-Quilt-Detail-2Habt es warm und schön!

Eure-Gabrielle_Unterschrift

Ein schöner Rücken …

… sollte bekanntlich auch entzücken – was bei einem Quilt bedeutet, dass ich bei der Auswahl des Stoffes für die Rückseite nichts dem Zufall überlassen möchte. Nach der vielen Arbeit, die in einem Top steckt, sollte die Rückseite möglichst perfekt passen.

Ich habe eine Vorliebe für Kaffé Fassett-Stoffe, und der einzige Händler in Hamburg, bei dem man in Hamburg eine große Auswahl dieser Kostbarkeiten findet, ist Andreas Wolf (der große Mann mit dem feinen Laden am Mundsburger Damm).

Ein Geschäftstermin brachte mich heute in die Nähe und so konnte ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Et voilá, hier ist mein Stoff-Schätzchen, und ich kann es kaum erwarten, mit dem Maschinen-Quilten zu beginnen.

Rückseitenstoff

Das Baumwoll-Batting habe ich auch gleich erstanden, und ich konnte mich angesichts der vielen anderen Stoffe gerade noch beherrschen … na ja, ich hatte auch vorsichtshalber nicht zu viel Geld dabei.

Quiltige Grüße,

Eure-Gabrielle_Unterschrift

 

Der 730-Tage Quilt

Dies Projekt ist ja schon ein wenig älter … und eigentlich auch längst abgeschlossen …

Aber wie so oft im Leben kommt immer etwas dazwischen, und so habe ich aus dem 365-Tage-Quilt einfach einen 730-Tage-Quilt gemacht. Der Optimismus stirbt bekanntlich zuletzt.

Schließlich mache ich ja am Sonntag immer blau, und das heißt: Zeit für meine Decke! und das Ergebnis ist zumindest schon einmal ein fertiges Top:TOPAlles aufwändig und sorgfältig über Papier genäht, insgesamt 1944 Teile, deren 1944 Papierrückseiten jetzt mit derselben Sorgfalt entfernt werden müssen – ohne dass der Trenner in den Stoff sticht. Dann nur noch das Sandwich und das Quilten, und zum Abschluß das Binding. Bis Jahresende habe ich ja noch einige Sonntage, und notfalls kann man ein Quilt-Projekt ja umbenennen …

Liebe Grüße,

Eure-Gabrielle_Unterschrift

Ein Jahr – eine Decke: das Sandwich

Quilten kommt bei mir schon sehr lange zu kurz, derzeit warten vier fertige Tops auf ihre Vollendung. Dieser hier hat nun endlich den Weg unter die Quiltnadel gefunden.

gequiltetEinen Tipp dazu habe ich für Euch: ich steche mir regelmäßig in den Finger und manchmal gelangt dann etwas Blut auf den Stoff  :-(

Um das Top nicht sofort unter Wasser setzen zu müssen, habe ich stets eine Flasche Mineralwasser greifbar, zusammen mit einem kleinen Schwamm, damit schaffe ich das Malheur schnell aus der Welt.

gequiltet-DetailsFür die Rückseite meines Quilts habe ich einen sehr schönen Druckstoff von Westfalenstoff genommen und das Batting ist aus Baumwolle, so bekommt der Quilt eine gemütliche Schwere.

Liebe Grüße,

Eure Gabrielle

DIY-Tischdecke

Die Gartenzeit sollte längst begonnen haben, aber wenn ich mir das Wetter anschaue, lockt es nicht gerade nach draußen. Also bin ich in meiner Nähstube geblieben und habe (weil ich meinen Optimismus nicht verloren habe) eine Tischdecke für den Gartentisch genäht.Tischdecke-EckendetailEine Patchwork-Tischdecke – und bis auf den roten Rand stammen alle Teile aus meiner Hemden-Restekiste.

Der Clou sind die Brusttaschen der Hemden; ich habe sie an zwei gegenüberliegenden Seiten an den Rändern platziert, und wenn man kleinere Gewichte hineinlegt, ist die Decke gegen etwaige Windböen gesichert.

Tischdecke-Taschendetail-2Jetzt kann die Sonne kommen!

Liebe Grüße,

Eure Gabrielle

PS: Heute findet Ihr meinen Beitrag auch im creadienstag,  bei pamelopee, bei Meertje und im werkeltagebuch verlinkt