Schlagwort-Archiv: Tasche

Unterwegs – ohne Musik?

Taeschchen-fuer-MP3-Player2Eine lange Bahnfahrt ohne Musik –
für mich nur schwer denkbar.
Noch schwieriger ist eine Autofahrt
mit drei männlichen Familien-
mitgliedern, die im Radio
die Schlussphase der Fußball-
bundesligaspiele in der
Konferenzschaltung hören.

Das kann nur noch durch ein Erlebnis
getoppt werden: eine Autofahrt
mit drei männlichen Familien-
mitgliedern, die im Radio
die Schlussphase der Fußball-
bundesligaspiele hören,
während ihr Lieblingsverein gerade
vom FC Bayern München zerlegt wird.

In all diesen Fällen gibt es für mich
nur eine Rettung: meinen MP3-Player
voll  mit meiner Lieblingsmusik,
vorzugsweise französischen Chansons.
Das schützt dann mich vor dem
Fußball-Unfug und meine Männer
vor meinen ironischen Kommentaren.

Und weil mir mein MP3-Player
so wichtig ist, habe ich mir auch
ein schönes und praktisches
Täschchen genäht. Etwas größer
als üblich, mit Platz für ein Notizbuch
und Stifte –  denn wer Musik hört
und durch die Lande fährt,
hat auch neue Ideen.

Das Ganze ist außen aus edlem Leinen
und einem Webband aus der
Bänderei  Kafka
; innen aus Baumwoll-
stoffen  von der Westfalenstoffe AG
und akzentuiert mit einem gewebten
Einzeletikett (ebenfalls von der
Bänderei  Kafka).

Einige weitere meiner Lieblingsbänder
habe ich für Euch (sozusagen als Ideen-
fundgrube) abgelichtet; ich bewahre sie
ordentlich aufgewickelt auf den
praktischen Karten von Alltagsheld
auf.

Karten-fuer-Webbaender

Oktoberfest

Traditionen sind etwas Wunderbares, denke ich, und man sollte sie pflegen.  Und wie ich denken offenbar sehr viele Menschen.

Lebkuchentaeschchen1Eine alte Tradition ist das Münchner Oktoberfest, und nach allem, was hier im hohen Norden in Erfahrung zu bringen ist, gehört es zur  bayrischen Tradition, dort in Dirndl und Lederhose gewandet zu sein.

Und da bayrisches Brauchtum in unserem Land einen hohen Stellenwert hat, liegen sogar in Norddeutschland jedes Jahr  im September  in den Regalen und Wühlkörben von Discountern und Supermärkten unvermittelt Stapel  von Dirndlkleidern und Lederhosen. Offenbar ist eine zünftige Feier im September heute nur noch in Form eines Oktoberfestes denkbar …

Für alle, die feiern wollen, sich aber zur Anschaffung einer bayrischen Volkstracht (und sei sie auch „Made in China“) noch nicht haben durchringen können, gibt es aber Alternativen.

Und eine habe ich mir selbst genäht: eine Tasche mit aufgesticktem Lebkuchenherz, bestens geeignet nicht nur fürs Münchner Oktoberfest, sondern auch für den Hamburger Dom und andere Veranstaltungen.

Ab sofort sind die Lebkuchenherzen auch in unserem Stickdateien Online-Shop erhältlich!

Und wie immer – wenn ihr irgendetwas Selbstgenähtes damit verziert habt, würde ich mich über ein Foto freuen.